AikidoInfo.de

Der unabhängige Aikido-Server

Startseite Aikido Datenbank Impressum
>> Aikido/Geschichte/Morihei Ueshiba/1948-1960

Biografie Morihei Ueshiba (1948-1960)

1948

Die Besatzungsmächte und das japanische Erziehungsministerium geben die Erlaubnis eine Aiki-Stiftung mit dem Ziel der Verbreitung des Aikido zu gründen, "einem Weg des Budo, der der Förderung des internationalen Friedens und der Gerechtigkeit dient". Aikido ist die erste Kampfkunst, die nach dem 2.Weltkrieg in Japan wieder praktiziert werden darf.

1949

Das Dojo in Tokyo wird wieder eröffnet und Kisshomaru Ueshiba gründet den Aikikai. Morihei Ueshiba bleibt in Iwama.

Morihei Ueshiba

1956

Die japanische Wirtschaftslage bessert sich. Morihei Ueshiba gibt die erste öffentliche Vorführung nach dem Krieg. Es kommen wieder mehr Schüler ins Dojo. Darunter sind auch viele in Japan lebende Ausländer. Aikido wird langsam auch im Westen bekannt.

1958

Ein amerikanisches Fernsehteam dreht einen Dokumentarfilm über Morihei Ueshiba, den inzwischen legendären Film: "Rendezvous with an Adventure".

1960

Morihei Ueshiba wurde mit der "Shiju Hosho Medaille" von der japanischen Regierung ausgezeichnet.

 

Von: micha-z   Erstellt am:2006-11-01    Letzte Änderung:2007-05-16

Links Aikidoinfo-Links
Das Aikidojournal Aikidojournal.eu Aikido.de Leipziger Aikidosite

Micha Z.´s unabhängige Aikido Seiten

Counter - Dokumentabrufe:1869 Dieser Monat:16 | Besucher:176187 | Online:1 CMS