AikidoInfo.de

Der unabhängige Aikido-Server

Startseite Aikido Datenbank Impressum
>> Aikido/Geschichte/Aikido in Deutschl./2007-2008

Aikido in Deutschland 2007-2008

2007

Im März 2007 lehnen die Landessportbünde von Württemberg und Nordbaden die Aufnahmeanträge des FABW als zweiter Aikidofachverband ab, da der FABW einzelne Kriterien bezüglich der Mitgliederanzahl nicht erfüllt.
Dies könnte sich bald ändern, da schon im April Beitrittsverhandlungen mit Vereinen der AUD/AUBW geführt werden. Die AUBW ist mit 14 Vereinen der größte Landesverband der AUD. Aktuell hat der FABW ca. 40 Mitgliedsvereine.

Im März 2007 meldet der Deutsche Aikido-Bund e.V. (DAB) : "Neuer Landesverband in Thüringen aufgenommen. Der Aikido-Verband Thüringen e.V. wurde als 11. Landesverband im DAB e.V aufgenommen. Somit ist der DAB nun in 12 von 16 Bundesländern durch eigenständige Landesverbände vertreten."
Was war passiert? Der Aikido-Verband Thüringen e.V., der frühere Landesverband des DAB, der zwischenzeitlich einige Jahre lang in der Aikido-Union Deutschland Mitglied war, kehrte zum DAB zurück.

Eine Meldung aus dem Bereich des Bundesverband für Aikido in Deutschland (BAD):
"Am 13.Februar 2007 hat das Präsidium des LSB Rheinland-Pfalz den FA-RLP in den Sportbund aufgenommen. Nun können alle Mitgliedsvereine die Mitgliedschaft im Sportbund beantragen".

Praktisch bedeutet dies für die Aikido-Verbandslandschaft: 15 Jahre nach der Aufnahme des Fachverband für Aikido in Bayern" (FAB) in den LSB-Bayern wurde jetzt auch der zweite BAD-Landesverband, der Fachverband für Aikido Rheinland-Pfalz e.V. (FA-RLP) als " Unabhängiger Aikido-Verband Rheinland-Pfalz " vom Landessportbund Rheinland-Pfalz aufgenommen. Zum ersten Mal gibt es zwei Aikido-Fachverbände in einem Landessportverband des DSB/DOSB! Dies scheint der Anfang vom Ende des Einplatz-Prinzips der DOSB-Landesverbände zu sein.

Die Einschätzung der Lage laut FABW (Fachverband für Aikido in Baden-Württemberg):
"... Dies ist ein ermutigendes Zeichen weit über die Landesgrenzen hinaus. Wir gehen davon aus, das die Baden-Württembergischen Landessportbünde diesem Beispiel in absehbarer Zeit folgen und den FABW ebenfalls aufnehmen werden ...".

Im Juli 2007 treten 5 Vereine der AUBW (Aikido-Union Baden-Württemberg) dem FABW bei. Der AUBW verfügt insgesamt über 13 Mitgliedsvereine.
Inzwischen vertritt der FABW Vereine aus 7 Aikido-Organisationen.

Im Oktober 2007 gibt der FABW auf seiner Homepage bekannt:
"Innerhalb des letzten Jahres sind dem FABW 22 Vereine mit fast 800 Einzelmitgliedern neu beigetreten. Das ist ein großer Erfolg, zumal der FABW dadurch jetzt auch die komplizierten Aufnahmekriterien des Württemberger und des Nordbadischen Sportbundes erfüllt. Auf dieser Grundlage hat der FABW erneut Aufnahmeanträge bei den Landessportbünden gestellt, wir hoffen auf positiven Bescheid."

Dezember 2007: Der Vorstand des Württembergischen Landessportbundes hat beschlossen, den FABW (Fachverband für Aikido in Baden-Württemberg) aufzunehmen.

2008

Die "Ki no Kenkyukai" benennt sich in "Ki Society" um. Der angeschlossene deutsche Verband "Ki no Kenkyukai Deutschland" nennt sich seit Ende 2008 "Ki Aikido Deutschland - German Ki Aikido Federation".

Dezember
Nach der Aufnahme des FABW im Dezember 2008 ist das "Einplatz-Prinzip" auch in Baden-Württemberg aufgehoben. Der FABW ist der dritte Landesverband (LV) des BAD, der neben den LV des DAB als weiterer Aikido-Fachverband in einem LV des DOSB/DSB aufgenommen wird. Damit gibt es jetzt zwei gleichberechtigte Fachverbände für Aikido im WLSB.

Fortsetzung folgt...

 

Von: Micha Z.   Erstellt am:2007-04-29    Letzte Änderung:2009-01-08

Links Aikidoinfo-Links
Das Aikidojournal Aikidojournal.eu Aikido.de Leipziger Aikidosite

Micha Z.´s unabhängige Aikido Seiten

Counter - Dokumentabrufe:4384 Dieser Monat:68 | Besucher:177195 | Online:0 CMS